Keine Artikel in dieser Ansicht.

Aktuelles

12.04.2019

Von: Werth

Klimaschutz fördern kann sich lohnen

Auf Antrag des Grünen-Ratsmitgliedes Hans-Jürgen Schnellrieder in einer früheren Sitzung, der beim Thema Nachhaltigkeit bei neuen Projekten der Samtgemeinde und deren Finanzierbarkeit explizit den Wunsch nach externer Fachexpertise äußerte, sorgte die Stadtplanerin für reichlich Gesprächsstoff und weiteren Klärungsbedarf. Mehr als 50 Folien hatte sie vorbereitet, nicht alle kamen in dem Ritt über Energieeffizienz, erneuerbare Energien und Förderoptionen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zum Einsatz.

27.01.2019

Von: Lars Warnke

Optimierungsbedarf Öffentlicher Nahverkehr in Fintel: Mobilität auf dem Prüfstand

(c) Detlefsen

Hintergrund der wieder aufgefrischten Debatte ist ein Antrag der Bündnisgrünen. Die möchten die komplette Mobilitätsfrage von der Samtgemeindeverwaltung als Studiengrundlage auf den Weg gebracht wissen. „Da gehören sicher der Bürgerbus, unser Bahnhof im Hinblick auf den HVV-Beitritt und auch Standflächen dazu“, äußerte sich Grünen-Ratsherr Hans-Jürgen Schnellrieder in der Sitzung. „Unsere Infrastruktur im öffentlichen Nahverkehr ist jedenfalls so grottenschlecht, dass es nicht annehmbar ist.“

14.12.2018

Von: KZ/Ujen

Einstimmige Entscheidung Rat beschließt Satzung und Haushaltsplan für 2019

Lauenbrück - Nachdem im Vorfeld sämtliche Fachausschüsse inklusive Samtgemeindeausschuss entsprechende Beschlussempfehlungen gefasst haben, erließ der Rat der Samtgemeinde Fintel am Donnerstagabend mit einstimmigem Votum den Haushaltsplan mit Ergebnis- und Finanzhaushaltsplan, das Investitionsprogramm, den Stellenplan sowie die Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2019.

25.09.2018

Von: Hans-Jürgen Schnellrieder

Antrag: Samtgemeinde - GRÜNE fordern mehr Mitsprache der BürgerInnen -Änderung der Geschäftsordnung §3 Absatz 5

Die Politik hat derzeit kein gutes Ansehen bei der Bevölkerung. Intransparenz und nicht nachvollziehbare Entscheidungen ohne Einbeziehung oder verständliche Information der Bevölkerung führen zu Politikverdrossenheit und Verweigerung an der Teilhabe. Es ist unsere Aufgabe dies zu durchbrechen, indem wir Mechanismen anbieten, die unsere Bürger verstehen und sich damit einbringen können.

Eine von vielen notwendigen Maßnahmen ist die Möglichkeit, dass die BürgerInnen das Gefühl bekommen „die politischen Vertreter hören zu und erklären ihre Handlungen“.

25.09.2018

Von: Hans-Jürgen Schnellrieder

Antrag: Samtgemeinde - GRÜNE fordern bessere Definition der Fachausschüsse - Änderung der Geschäftsordnung §20 Absatz 1

Die Definition, welche Aufgaben und Themen die Ausschüsse übernehmen, ist in Deutschland in vielen Gemeinden bereits gute Praxis. Sie dient den BürgerInnen als Anhaltspunkt wie die Aufgaben verteilt sind, dadurch können sie sich selbst gezielter einbringen. Gerade in der heutigen Zeit ist es die Aufgabe der politischen Vertreter alles zu tun, um die Abkehr der BürgerInnen von der Politik zu verhindern.

12.09.2018

Von: Hans-Jürgen Schnellrieder

Antrag: Samtgemeinde - auf Vitalisierung der Fachausschüsse im Sinne des Gesetzes

ten Zweck - qualifizierter einzusetzen. Begründung: Es ist uns aufgefallen, dass die derzeitige Einbindung der Fachausschüsse sich lediglich auf die Abstimmung eines einzelnen Vorschlages der Verwaltung beschränkt.

Die Vorteile eines qualifizierten Ausschusses können so nicht zum Nutzen der Gemeinde realisiert werden

08.04.2018

Von: Lars Warnecke

Antrag der Grünen-Fraktion nur zur Kenntnis genommen - Alles beim Alten in Sachen pestizidfreie Kommune

Die Entscheidung der EU, das umstrittene Ackergift Glyphosat für fünf weitere Jahre zuzulassen, hat die Diskussion um den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln neu entfacht. Auch in der Samtgemeinde Fintel. In einem Antrag der Grünen im Rat, der jetzt in der Sitzung des Umweltausschusses auf der Tagesordnung stand, fordert die Fraktion auf Grundlage eines vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) erarbeiteten Ratgebers: Die Samtgemeinde soll „pestizidfreie Kommune“ werden.

02.01.2018

Von: Grüne Fraktionen

Antrag: Samtgemeinde, Fintel, Helvesiek, Lauenbrück, Vahlde - GRÜNE fordern „Pestizidfreie Kommune“

Uns ist nicht bekannt, dass die Samtgemeinde Fintel dies bereits für sich selbst anstrebt. Bekannt ist, dass die Samtgemeinde und Fintel im letzten Jahr bereits Geräte für die pestizidfreie Beseitigung von Grün auf öffentlichen Flächen getestet haben.

Bis heute wurde dies - unseres Wissens - nicht im Rat erörtert und es ist bis jetzt kein offizieller Beschluss mit entsprechenden Anweisungen ergangen. Dies würden wir gerne nachholen.

Wir bitten darum diesen Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Umwelt-, Bau- und Planungsausschusssitzung zu setzen. Sollte die nächste Ratssitzung vor der Umwelt-, Bau- und Planungsausschusssitzung stattfinden, so bitten wir diesen Antrag in der Ratssitzung zu erörtern und zu entscheiden.

05.12.2017

Von: KZ/Jennifer Kräge

Schulausschuss beschäftigt sich mit Grundschulerweiterung in Lauenbrück

Der Bedarf an pädagogischen Räumlichkeiten ist höher denn je und kann derzeit in der Samtgemeinde nicht gedeckt werden. Die Kapazitäten müssen erweitert werden – örtlich und strukturell bietet sich hierfür die Grundschule an der Wümme Lauenbrück an. Bei der Sitzung des Schulausschusses am Montagabend stellte Samtgemeindebürgermeister Tobias Krüger hierzu einen Projektplan vor. Er hat für die Vorbereitung sowie Umsetzung zweieinhalb Jahre Bearbeitung anberaumt.

18.09.2017

Von: Jennifer Kräge

Große Pläne, große Zustimmung - Finteler Gemeinderat bringt Seniorenheim auf den Weg

Fintel - Von Jennifer Kräge. Die Pläne sind groß, die Zustimmung ebenfalls. Unabdingbar und unerwartet kostspielig gestalten sich einige Projekte, die sich die Gemeinde Fintel auf die Fahne geschrieben hat.

01.06.2017

Von: Hans-J. Schnellrieder

Auch in der Samtgemeinde sterben die Bankfilialen – die Volksbank in Lauenbrück beginnt!

Nun ist es amtlich, zum 30. Juni 2017 schließt die Filiale der Volksbank in Lauenbrück. Auch die Sparkassen schließen die Abschaffung der Filialen innerhalb der nächsten 5 Jahre nicht aus. Eigentlich sind – gerade die Sparkassen – im Eigentum der Kommunen und haben den Auftrag den Bürger besonders auch im ländlichen Raum zu dienen.  

 

 

Mehr»

17.03.2017

Von: Hans-Jürgen Scjhnellrieder

Klingt irgendwie nach einem „Rachefeldzug von den Herren Suffrian und Kahlke" und die CDU feixt sich einen.

Mindestens mit dem Satz „Offenbar herrscht dicke Luft in der Finteler Kommunalpolitik“ hat die Journalistin recht. Ansonsten hat der Bericht egomanische Züge zweier Herren, die sich „alternative“ Tatsachen schaffen.

Die GRÜNEN sind wohl UMBEQUEM! Sie stellen Fragen, sie hinterfragen, sie informieren die Öffentlichkeit und sind in ihrer Arbeit unabhängig von „alten Netzwerken“.

TIPP: Miteinander reden, anstatt übereinander reden!

Mehr»

15.03.2017

Von: Hans-Jürgen Schnellrieder

Wenn in der Samtgemeinde Fintel Landwirte mit der Politik reden, denn sprechen sie mit sich selbst!

Man bleibt unter sich!

Bewusst hat man die GRÜNEN nicht zu dem Arbeitskreis “Wegeseitenränder” eingeladen, obwohl darum gebeten wurde. Eine kritische Auseinandersetzung wird offensichtlich gescheut.

Auch in der Ratsarbeit werden „Andersdenkende“ als Quertreiber bezeichnet und Sachgespräche auf Augenhöhe boykottiert. Da bleiben die Großen (CDU/SPD) lieber „unter sich“.

Mehr»

10.03.2017

Von: Hans-Jürgen Schnellrieder

Zweifelhafte politische Kultur – oder: wie kann man „das haben wir schon immer so gemacht“ in Frage stellen?

In der Ratssitzung am 9. März  wurde Wilfried Pohl verabschiedet und für seine langjährige Arbeit geehrt. Monika Freitag wurde als Nachrückerin in der Fraktion DIE GRÜNEN bestätigt.

Bei dieser Gelegenheit erneuerte Hans-Jürgen Schnellrieder (neuer Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN) die Einladung an die CDU und SPD zu einem Sach- und Fachgespräch auf Augenhöhe. Leider ist dies bisher nicht gelungen, denn die Fraktionsvorsitzenden der Altparteien sind der Überzeugung, dass wir GRÜNE ihre „gepflegte Harmonie“ stören.

Mehr»

28.01.2017

Von: Hannes Ujen

Anbindung Hamburg: HVV: Hälftiger Kostenanteil ist beschlossene Sache

Noch vor den anstehenden Haushaltsberatungen wurde für die Sitzung des Rates der Samtgemeinde Fintel am Donnerstagabend erneut die Aufnahme in den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) auf die Tagesordnung gesetzt. Schon im April vergangenen Jahres hatten die Mitglieder beschlossen, dass ein Beitritt angestrebt werden solle, und Samtgemeindebürgermeister Tobias Krüger beauftragt, alle erforderlichen, insbesondere die finanziellen Voraussetzungen zu ermitteln und dem Parlament zur Entscheidung vorzulegen.

28.10.2016

Von: KZ/Lars Warnecke

Samtgemeinde Fintel - Höheres Finanzdefizit bleibt wohl unausweichlich

Friedhelm Indorf, Herr über die Finanzen in der Samtgemeinde Fintel, redet nicht lange um den heißen Brei herum. „Wenn wir weiter investieren wollen, dann nur noch mit Kreditaufnahme.“ 1,5 Millionen Euro beträgt seinen Berechnungen nach das künftige Finanzdefizit im Haushalt. „Weitere Jahre in dem bisherigen Investitionsumfang werden wir uns so wohl nicht mehr leisten können“, gab der Kämmerer am Donnerstagabend während der Sitzung des Samtgemeinderates zu bedenken.

Kategorien:Politik SG Fintel
URL:http://gruene-sg-fintel.de/startseite/kategorie/sg_fintel/